Ariane Mollenhauer Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Meine Arbeitsweise

Aufmerksames Zuhören, einfühlendes Verstehen in das Erleben des Patienten / Klienten sowie dessen unbedingte Wertschätzung sind das Fundament meiner Tätigkeit. Meine Arbeit basiert auf einem humanistischen Ansatz. Sie als Mensch mit all Ihren Gedanken, Gefühlen und individuellen Bedürfnissen stehen im Mittelpunkt. Als Methoden setze ich neben der Gesprächspsychotherapie unter anderem Hypnose und EMDR ein.

Gesprächspsychotherapie


Die Gesprächspsychotherapie wird auch klientenzentrierte Psychotherapie genannt und ist ein wissenschaftlich im Rahmen des deutschen Psychotherapeutengesetzes anerkanntes Verfahren.

Die Wirkung von klientenzentrierter Psychotherapie und Beratung wurzelt in erster Linie in der Umsetzung von drei Grundhaltungen des Therapeuten.

  • Bedingungslose positive Wertschätzung gegenüber der Person des Ratsuchenden mit ihren Schwierigkeiten und Eigenheiten.
  • Empathie; Einfühlsames Verstehen der Welt und der Probleme aus der Sicht des Klienten, und die Fähigkeit, diese Empathie dem Klienten zu kommunizieren.
  • Kongruenz in seiner Haltung (Echtheit, Wahrhaftigkeit gegenüber dem Klienten); Offenes Wahrnehmen des eigenen Erlebens als Therapeut oder Berater, der mit dem Klienten in Beziehung steht.

Im Mittelpunkt meiner klientenzentrierten Psychotherapie stehen unsere gemeinsamen Gespräche unter Berücksichtigung dieser Grundhaltungen.

Klientenzentrierte Psychotherapie wird von mir als Einzeltherapie, wie auch in anderen Settings, z.B. in der Gruppen- oder Paartherapie, durchgeführt.


Hypnose / Hypnotherapie


Der größte Teil unserer Psyche ist für uns nicht bewusst wahrnehmbar, denn unser Bewusstsein vermag lediglich einige wenige Informationen gleichzeitig zu verarbeiten, der Rest bleibt unbewusst. In unserem Unbewussten ruhen aber viele Fähigkeiten und Lösungen, nach denen unser Bewusstsein bisweilen vergeblich gesucht hat.


Jeder von uns kennt das Phänomen, je angestrengter wir nach einer Antwort oder einer Lösung für etwas suchen, desto weniger finden wir diese oftmals. Haben wir die Fragestellung aber längst vergessen, so fällt uns die Antwort plötzlich ein.

Die Einsatzmöglichkeiten von Hypnose sind vielfältig und nahezu unbegrenzt. Mit Hilfe von Hypnose können im Coaching und in der Therapie neue Handlungsmöglichkeiten entdeckt, Problemlösungsstrategien oder Selbstheilungskräfte aktiviert werden, usw. Der Nutzen von Hypnose im Coaching, der Therapie und der Medizin ist durch zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten und Studien belegt.



Da die meisten Menschen hypnotisierbar sind, kann auch fast jeder Klient oder Patient von Hypnose profitieren. Es muss lediglich der individuelle Zugang zu diesem wohltuenden, heilenden Bewusstseinszustand gefunden werden.

Die Trance als erweiterter Bewusstseinszustand ist in vielen anderen Kulturen als rituelle Handlung in das normale Leben eingebunden. Durch Hypnose erreichen Sie persönliche Veränderungen einfacher, schneller und nachhaltiger.


Daneben eignet sich die Hypnotherapie:

  • Für Leistungssportler
  • Zur Blockadenlösung
  • Zur Raucherentwöhnung
  • Zur Gewichtsreduktion

EMDR


EMDR steht für "Eye Movement Desensitization and Reprocessing" und ist eine wissenschaftlich fundierte Therapiemethode. Sie wurde 1987 von Francine Shapiro in den USA entwickelt.


Hintergrund von EMDR ist die Annahme, dass wir Probleme durch Blockaden unseres neuronalen Netzwerkes organisieren. Dadurch werden Teile dieses Netzwerkes isoliert und zum Problem unserer Wahrnehmungsverarbeitung. Solange wir diese Blockaden in unserem neuronalen Netzwerk unverändert halten, treten keine Verbesserungen ein.



Durch EMDR können wir nachhaltig Prozesse im neuronalen Netzwerk wieder aktivieren und in Verbindung bringen, so dass sich eine Verbesserung der Verarbeitungsstruktur einstellt und das Problem an Bedeutung verliert.


EMDR eignet sich unter anderem bei:

  • Bindungsproblemen
  • Bewältigung von Unfallfolgen
  • Bewältigung von Trennungen
  • Ängsten / Phobien / Panikstörungen
  • Chronischen Schmerzen
  • Psychosomatischen Störungen
  • Zwangshandlungen / Zwängen

Qualifikation


Die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz wurde mir durch das Referat für Gesundheit und Umwelt in der Dachauer Str.90 in 80335 München erteilt.


Meine Qualifikation beinhaltet:

  • Zertifizierte Ausbildung in "Personenzentrierter Beratung" nach Carl Rogers am Institut für Gesprächspsychotherapie in Stuttgart.
  • Ausbildung zur "Zertifizierten EMDR-Therapeutin"
  • Zertifizierte Hypnoseausbildung (TMI).
  • Zertifizierte Psychoonkologische Fachqualifikation
  • Ausbildung in "Lösungsorientierter Kurzzeittherapie"


Klinische Erfahrung habe ich unter anderem bei Fallvorstellungen in der psychiatrischen Fachklinik Rudolf-Sophien-Stift Stuttgart, im Furtbachkrankenhaus Stuttgart bei Univ.-Prof. Dr. med. Elmar Etzersdorfer, in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und mit verschiedenen Suchtgruppen gesammelt.


Ich halte Vorträge über Psychoonkologie und nehme laufend an Fortbildungen und Kongressen teil, um mein Fachwissen aktuell zu halten.


Als Mitglied des Biologische Krebsabwehr e.V. unterstütze ich den Internationalen Kongress über biologische Krebsabwehr.